Navigationsmenüs (Akademie der Unfallchirurgie GmbH)

Wer profitiert von „Fit After Eight“?

„Fit After Eight“ bietet ein inhaltlich modernes und methodisch hochwertiges Curriculum für Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildung zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie. Zielgruppe sind folglich in erster Linie Facharztkandidat(inn)en, in zweiter Linie aber auch alle Weiterbilder und Prüfer.

Eine entscheidende Komponente des neuen Lernkonzeptes ist das sogenannte exemplarische Lernen. Dieses kann beschrieben werden mit den Schlagworten „in die Tiefe, nicht in die Breite“, „Mut zur Lücke“ und „Wichtiges, Häufiges, Lebensgefährliches“. Die Teilnehmer üben die Lösung von relevanten Problemen auf Facharztstandard in einem anspruchsvollen beruflichen Umfeld. Dabei sollen und müssen auch Fehler gemacht, erkannt und korrigiert werden. „Fit After Eight“ findet daher in einer geschützten, vertrauensvollen Umgebung statt, die Lehreinheiten laufen überwiegend in Kleingruppen.

Als Grundlage dient die Matrix der chirurgischen Kernkompetenzen. Sie umfasst:

  •     Faktenwissen (Fakten, Terminologie),
  •     Konzeptwissen (Theorien, Modelle, Prinzipien, Klassifikationen),
  •     Prozedurales Wissen (warum und wie etwas tun),
  •     Ärztliches Verhalten,
  •     Schulung zum lebenslangen Lernen und
  •     Metakognitives Wissen (was weiß ich, was kann ich)

Chirurgische Fähigkeiten und Fertigkeiten werden bewusst ausgeklammert.  Sie bleiben der Weiterbildung vor Ort und den einschlägigen Kursen, z.B. der Berufsverbände, der AO oder der AE, vorbehalten.